info@laspo.de +49 (0)89/216345-0

Voll in Form bringt täglich Bewegung in unsere Grundschulen

(22.06.2018)
Kultusminister Bernd Sibler war zu Gast bei der Jubiläumsveranstaltung zu 10 Jahre "Voll in Form" an der Grundschule Ritter Tuschl in Vilshofen. Zusätzlich zu einer 20-minütigen Demonstration ausgewählter "Voll-in-Form"-Übungen im Klassenzimmer gab es eine Gesprächsrunde mit Experten aus Sport und Wissenschaft.

„Mit Bewegung lernt es sich besser! Das bestätigt das Programm ‚Voll in Form’ seit zehn Jahren täglich an unseren Grundschulen!“, betonte Kultusminister Bernd Sibler bei der Feier des 10-jährigen Jubiläums der Bewegungs- und Gesundheitsinitiative „Voll in Form“ an der Grundschule Ritter Tuschl in Vilshofen. Die Initiative wurde unter dem Motto „Täglich bewegen – gesund essen – leichter lernen“ im Schuljahr 2008/09 vom Kultusministerium an den bayerischen Grundschulen ins Leben gerufen und seither intensiv begleitet. „Wenn unsere Schülerinnen und Schüler jeden Tag die Möglichkeit haben, sich vormittags zu bewegen, fällt es ihnen leichter, sich zu konzentrieren und den Schultag zu meistern. Wie wichtig Bewegung und gesunde Ernährung für das Wohlbefinden und Leistungsvermögen sind, wollen wir ihnen und ihren Eltern frühzeitig vermitteln. ‚Voll in Form‘ leistet im Sinn der ganzheitlichen Bildung an unseren Schulen einen ganz wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung“, so Minister Sibler bei einer Gesprächsrunde, an der auch der Ehrenpräsident des Bayerischen Landes-Sportverbandes Günther Lommer und die Psychologin Prof. Dr. Petra Jansen, Leiterin des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Regensburg, teilnahmen. Sibler unterstrich: „Das Potenzial der Grundschule ist enorm. Hier erreichen wir alle Kinder. Sport und Bewegung gehören zu Schule dazu.“

Günther Lommer motivierte alle Grundschulen dazu, das wirkungsvolle und abwechslungsreiche Programm regelmäßig umzusetzen. Die Vilshofener Schulleiterin Silvia Thurner unterstrich: "Bei uns gehört Voll in Form zum Unterrichtsprinzip und ganz selbstverständlich zum Schulalltag dazu." Prof. Dr. Jansen beleuchtete das Thema aus wissenschaftlicher Sicht: Voll in Form sei auch wissenschaftlich voll in Form, da sich regelmäßige Bewegung und koordinative Aufgaben positiv auf die exekutiven Funktionen wie kognitive Flexibilität oder das Arbeitsgedächtnis auswirken, die wiederum Schlüsselfunktionen für den Schulerfolg sind.



Ziel der Initiative ist es, Bewegung und Ernährung systematisch und regelmäßig in den Schulalltag einzubeziehen. Kinder können so – gemeinsam mit ihren Eltern – für die große Bedeutung von regelmäßiger Bewegung und gesunder Ernährung für die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden sensibilisiert werden. Bayernweite Fortbildungen und umfassende Materialien wie das Voll-in-Form-Karteikartensystem unterstützen die Lehrerinnen und Lehrer bei der Umsetzung des Programms.

Kernelemente des Programms, das in der Schulordnung verankert ist, sind:
- An jedem Unterrichtstag, an dem die Kinder keinen Sportunterricht haben, sollte eine Bewegungsphase von mindestens 20 Minuten eingebaut sein, damit sie erfolgreich lernen können.
- Zudem sollen die Schülerinnen und Schüler regelmäßig – auch in einem gemeinsamen Schulfrühstück – ein gesundes Frühstück bzw. Pausenbrot zu sich nehmen.


Die Freude an der Bewegung und an den gemeinsamen Übungen war den Kindern ins Gesicht geschrieben und nicht zu übersehen!


Natürlich ging auch beim Abschlussfoto noch einmal eine La-Ola-Welle durch das Klassenzimmer.