info@laspo.de +49 (0)89/216345-0

JTFO-/JTFP-Bundesfinale in Berlin

(21.04.2016)
Beim JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA-/JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS Bundesfinale vom 26. bis 30. April 2016 waren 23 bayerische Landessiegerteams am Start, die sich am Ende einer spannenden Wettkampfwoche über Gold-, Silber- und Bronzemedaillen freuen konnten. Vier Schulteams verpassten mit Niederlagen im kleinen Finale die Bronzeränge ganz knapp.


Bamberg behauptet Basketballtitel:

Die Titelverteidigung war ihr Ziel und das haben die Mädchen des Clavius-Gymnasiums Bamberg in der Wettkampfklasse III eindrucksvoll ohne eine einzige Niederlage erreicht:  51:22, 55:16 und 64:18 lauteten die Vorrundenergebnisse; 42:15, 54:12 und 58:10 die weiteren Endstände auf dem Weg ins Finale. Und dort gab es dann tat-sächlich noch eine Steigerung. Die Bambergerinnen siegten überlegen gegen Hessen mit 71:13. Größer kann die Überlegenheit einer Mannschaft kaum sein. Herzlichen Glückwunsch!
Auch die bayerischen Gerätturnerinnen und –turner präsentierten sich in hervorragender Verfassung. Die Belohnung waren die Plätze eins, zwei und vier. Schon zum siebten Mal in Berlin dabei waren die Schüler vom Lise-Meitner-Gymnasium Unterhaching, zum dritten Mal seine Schülerinnen. In der Wettkampfklas-se IV mussten sie neben Gerätebahnen auch jeweils drei Sonderprüfungen absolvieren. Die ambitionierte Mädchen-Riege schaffte dabei erstmals den 2. Platz, die gemischte Jungen-Mannschaft erreichte ihren dritten Bundessieg! Knapp am Podest vorbei schrammten die Tur-nerinnen des Gymnasiums Veitshöchheim mit Rang 4. Nach Platz 7 im Vorjahr erkämpften sich die Mädchen trotz starker Konkurrenz und dem Ausfall der fünften Turnerin diese hervorragende Platzierung. Der „undankbare“ vierte Platz zählt aber umso mehr, wenn man weiß, dass in der Siegermannschaft aus Baden-Württemberg sogar Deutsche Jugendmeisterinnen turnten. Dass sich in Veitshöchheim im Gerätturnen viel tut, liegt auch am engagierten Zusammenwirken von Schule und Verein (TG Veitshöchheim), der mit den Frauen in der 3. Bundesliga turnt.
Im Tischtennis musste sich die Mädchenrealschule St. Josef aus Schwandorf im Endspiel dem Gymnasium Schwarzenbek aus Schles-wig-Holstein mit 2:5 geschlagen geben.
Die Goalballmannschaft des Bildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte aus Nürnberg komplettierte den bayerischen Erfolg mit einem 8:5 Sieg im kleinen Finale über Nordrhein-Westfalen.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Badminton
Wettkampf (WK) II + III mixed: Gym. Geretsried 4. + 6. Platz    
Basketball
WK II + III J: Nymphenburger-Gym. München 10.+6. Platz
WK II  M: Deutschhaus-Gym. Würzburg 7. Platz
WK III M: Clavius-Gym. Bamberg 1. Platz
Gerätturnen
WK III M: Gymnasium Veitshöchheim 4. Platz
WK IV J + M: Lise-Meitner-Gymnasium Unterhaching 1.+2. Platz
Goalball
Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Nürnberg 3. Platz
Handball
WK II J: Sigmund-Schuckert-Gym. Nürnberg 14. Platz
WK III J: Hermann-Staudinger-Gym. Erlenbach 13. Platz
WK III M: Gymnasium Kirchseeon 12. Platz
WK II M: Armin-Knab-Gym. Kitzingen 5. Platz
Rollstuhlbasketball
Pater-Rupert-Mayer-Zentrum Regensburg 8. Platz
Tischtennis
WK II J: Gymnasium Wertingen 9. Platz
WK III J: Gymnasium Neutraubling 6. Platz
WK II M: Staatl. Realschule Kemnath 15. Platz
WK III M: Mädchenrealschule St. Josef Schwandorf 2. Platz
Volleyball
WK II J: Ignaz-Taschner-Gym. Dachau  4. Platz
WK III J: Kaiser-Heinrich-Gym. Bamberg 11. Platz
WK II M: Marien-Gymnasium Kaufbeuren 15. Platz
WK III M: Marien-Realschule Kaufbeuren 4. Platz

Bilder und Berichte gibt es unter www.jtfo.de und www.jtfp.de