info@laspo.de +49 (0)89/216345-0

JTFO-/JTFP-Bundesfinale vom 19.-23. Februar in Nesselwang

(09.01.2017)
Das Bundesfinale von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA (JTFO) und JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS (JTFP) wird vom 19. bis 23. Februar 2017 wieder in Bayern ausgetragen: Nesselwang im Allgäu begrüßt zum Winterfinale über 800 Wintersporttalente aus den besten deutschen Schulmannschaften, die an drei Wettkampftagen die Bundessieger in den Wintersportdisziplinen Ski Alpin, Skilanglauf und Skisprung ermitteln werden.

Die Deutsche Schulsportstiftung (DSSS) mit ihren Kooperationspartnern, dem Deutschen Ski-Verband (DSV) und dem Deutschen Behindertensportverband (DBS), das Ausrichterland Bayern mit der Marktgemeinde und dem Skiklub Nesselwang als Gastgeber werden gemeinsam alle Voraussetzungen für ein erfolgreiches Bundesfinale schaffen. Während der Finalveranstaltung  werden ca. 200 ehrenamtliche tatkräftige Helferinnen und Helfer im Einsatz sein.

Bei der traditionellen Eröffnungsfeier am Montag, den 20. Februar 2017 in der Alpspitzhalle werden die Schulmannschaften aus ganz Deutschland offiziell begrüßt. Zu den sportlichen Höhepunkten gehören der Parallelslalom-Teamwettbewerb, der als Nachtslalom ausgetragen wird, und die Skilanglaufwettbewerbe, bei denen nicht behinderte und behinderte Sportler/-innen (Blinde, Sehbehinderte und Schüler/-innen mit geistiger Behinderung) an den Start gehen. Die gemeinsamen Wettkämpfe sollen im Sinne der Inklusion dazu beitragen, Berührungsängste abzubauen und die gegenseitige Wertschätzung zu fördern.

Die bayerischen Teilnehmer für die Alpinskiwettbewerbe haben sich bereits beim Landesfinale 2016 qualifiziert. Neben den Landes- und Vizelandessiegern dürfen auch die drittplatzierten Mannschaften beim Bundesfinale starten:
WK IV Mädchen:
1. Erzbischöfliche St.-Irmengard-Realschule Garmisch-Partenkirchen, OBB
2. Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf SCH
3. Gymnasium Hohenschwangau, Schwangau, SCH
WK IV Jungen:
1. Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen, OBB
2. Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim, OBB
3. Gymnasium Hohenschwangau, Schwangau, SCH
Die Teams aus Oberbayern und Schwaben gehören zu den Topfavoriten, nachdem beim letzten Bundesfinale fünf von sechs möglichen Medaillen nach Bayern gingen.

Die bayerischen Landessieger und Vizelandessieger im Skilanglauf, die sich in den Wettkampfklassen WK III Mädchen, WK III Jungen und WK IV Mixed für das Bundesfinale qualifizieren können, werden beim Landesfinale am 30.01./01.02.2017 in Fichtelberg ermittelt; ebenso die Landessieger im Skilanglauf JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS (Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung).

In den Skisprungwettbewerben nehmen wieder zwei Regionalteams aus Bayern am Bundesfinale teil.

Hier geht es zum detaillierten Zeitplan und den Wettkampfausschreibungen.