info@laspo.de +49 (0)89/216345-0

Sportlehrertag 2017: Sportlehrer tauschten ihre Erfahrungen aus

(05.10.2017)
Gute Sportlehrerausbildung: Der diesjährige Sportlehrertag fand an der Universität Passau statt. Sportfachbetreuer und Seminarlehrkräfte der Mittel- und Realschulen sowie Gymnasien hatten im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Auch Staatssekretär Bernd Sibler war zu Gast bei der Podiumsdiskussion in Passau.

Er betonte: „Dem Sportunterricht kommt im Schulalltag eine Schlüsselrolle zu: Als einziges Bewegungsfach kann er zu außerschulischer und lebensbegleitender sportlicher Aktivität motivieren. Schülerinnen und Schüler erfahren, wie wichtig eine gesunde Lebensweise für Körper und Geist ist. Schulsport fördert auch die Entwicklung von Sozialkompetenz und Wertebewusstsein. Kurzum: Schulsport ist fester Bestandteil einer umfassenden Bildung. Die notwendigen Kompetenzen für einen qualitätsvollen Sportunterricht erwerben Lehrkräfte durch eine hervorragende Aus- und Fortbildung. Der Passauer Sportlehrertag leistet hierzu einen wertvollen Beitrag.“


Staatssekretär Bernd Sibler (2.v.l.) mit LASPO-Leiterin Erika Schwitulla, Sportseminarlehrerin Uschi Kamper, Leiter des Sportzentrums der Universität Passau PD Dr. Gereon Berschin sowie Landtagsabgeordneter und Sportpädagoge Prof. Dr. Gerhard Waschler während der Podikumsdikussion auf dem Sportlehrertag in Passau

Der Passauer Sportlehrertag richtet sich insbesondere an Sportfachbetreuer und Seminarlehrkräfte der Mittel- und Realschulen sowie Gymnasien in Niederbayern. Die Veranstaltung richtet den Blick auf die Ausbildung von Sportlehrkräften an den bayerischen Universitäten und bietet neben Workshops Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Er findet im Rahmen einer Fortbildungsreihe von Universitäten und Seminarlehrkräften zur „Guten Sportlehrerausbildung“ statt, die vor zwei Jahren startete.